zum Hauptinhalt übergehen

Wir stellen unsere Gartenmöbel über den Winter in die Garage oder in den Keller, um sie vor allem vor der Witterung zu schützen. Das heißt aber nicht, dass die Möbel im Sommer völlig sicher sind. Wir müssen noch eine Reihe von Faktoren berücksichtigen, die das Aussehen und den Zustand der Gartenmöbel negativ beeinflussen. Das Thema dieses Artikels ist, wie Sie Ihren neuen Tisch und Ihre neuen Stühle gut pflegen, damit sie möglichst lange schön bleiben.

Was schadet den Gartenmöbeln im Sommer

shutterstock_1387945028.jpg

Im Sommer ist die UV-Strahlung der größte Risikofaktor. Zu viel sengende Sonne ist besonders schädlich für Kunststoff und Holz.

Ein weiterer, aber weniger riskanter Faktor ist die Feuchtigkeit. Sogar im Juni oder Juli gibt es gelegentlich Gewitter, aber Sie müssen nicht in Panik geraten - die Möbel können zwei oder drei heftige Regenfälle pro Saison vertragen. Bei Holzmöbeln ist das ganz klar, Aluminiummöbel rosten nicht, und selbst Möbel aus Eisen oder Edelstahl, bei denen man mit dem Korrosionsrisiko rechnen muss, halten viel aus.  Die Hersteller versehen die Möbel mit einem hochwertigen Oberflächenschutz.

Die Liste von Wetterunbilden lässt sich auch um Schnee und Frost erweitern. Obwohl wir die Gartenmöbel hauptsächlich im Sommer benutzen, wissen wir alle, dass die Kälte manchmal zurückkehrt und uns überrascht, kurz nachdem wir bereits dreimal im Garten gegrillt haben.

Pflege von Gartenmöbeln aus Holz

Holzmöbel für Ihren Garten auszuwählen, ist definitiv eine gute Entscheidung.   Dem Holz steht es am besten in einer Umgebung von üppig grünen Rasenflächen und blühenden Blumenbeeten. Falls Sie noch keine Möbel gekauft haben, werden Sie vielleicht darüber überrascht sein, dass Sie auf E-Shops nur selten auf Möbel aus Eiche oder Buche stoßen. Häufiger werden Möbel aus exotischen Hölzern wie Teak oder Akazie verkauft.

Heute ist das ganz normal. Produkte aus diesen Hölzern haben bessere Eigenschaften - sie sind leichter, so dass das Umziehen in die Garage und zurück nicht so mühsam ist. Und sie vertragen gut rasche Wetterwechsel, also Regen und Schnee sowie wechselnde Temperaturen und Sonneneinstrahlung.

shutterstock_2169908283.jpg

Bei Möbeln unterscheiden wir zwischen Erst- und Wiederholungsbehandlungen. Führen Sie die Erstbehandlung bei neuen Möbeln durch, die noch nach der Herstellung riechen. Schmieren Sie sie mit einem Mittel gegen Schimmel und Holzwürmer ein. Streichen Sie die Möbel danach zwei- bis dreimal im Jahr mit Öl, am besten mit Teaköl. Dies trägt dazu bei, die Funktionalität der Möbel langfristig aufrechtzuerhalten und sorgt für eine ausreichende Feuchtigkeit - die Möbel werden vor dem Austrocknen und auch vor dem Eindringen von Wasser geschützt. Natürlich sollten Sie außerdem auch den Schmutz von Tisch und Stühlen entfernen, der nach einem starken Wind oder Wolkenbruch hängen bleibt. Und für den Winter räumen Sie die Möbel vom Garten weg.

Der letzte Tipp: Stellen Sie die Gartenmöbel nicht direkt auf den Rasen, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern. Stellen Sie jedes Tischbein auf einen Pflasterstein.

Pflege von Gartenmöbeln aus Metall

Metallisches Möbel hat eine hohe Stabilität und ein modernes Design, das sich im Laufe der Zeit nicht wesentlich verändert. Und es ist leicht und einfach zu transportieren. Dies sind Gartenmöbel aus Metall, die etwas pflegeleichter sind. Der größte Feind von Metallstühlen und -tischen ist natürlich die Korrosion. Dies gilt nicht für Aluminium. Bei Möbeln aus pulverbeschichtetem Aluminium müssen Sie sich fast um nichts kümmern. Flecken können mit warmem Seifenwasser und einem Schwamm oder Tuch entfernt werden. Wenn die Möbel aus Edelstahl sind, versuchen Sie, den Schmutz so schnell wie möglich zu entfernen. Schmutz kann selbst für eine gute Bürste eine harte Nuss sein.

shutterstock_479529463.jpg

Sind die Gartenmöbel aus Metall, das zum Rosten neigt, sollten Sie das Material regelmäßig kontrollieren. Und zwar auch an Stellen, die nicht so sichtbar sind. Füllen Sie die ersten kleinen Linien des Rostes mit einem Korrekturstift aus. Sie können ein spezielles Korrosionsschutzspray kaufen, das Sie auch nutzen werden. Verwenden Sie einen speziellen Reiniger, der für Edelstahl bestimmt ist. 

Gartenmöbel aus Metall können etwas länger im Garten verbleiben als Holzmöbel und sind widerstandsfähiger gegen Frost und Regen. Bewahren Sie sie jedoch über den Winter an einem trockenen Ort auf.

Wie man sich um Textilien kümmern sollte

shutterstock_2038344119.jpg

Nicht zu vergessen sind auch die Sitzkissen oder -bezüge. Die Witterung ist nicht der einzige Grund für die Veränderung ihres Aussehens - es genügt, wenn ein Löffel oder eine Schüssel fällt, und der Sitzkissen verfügt auf einmal über einen unübersehbaren Fleck. Manchmal können Gartentextilien auch in der Waschmaschine gewaschen werden. Diese Informationen finden Sie in der Packungsbeilage des Herstellers. Andernfalls müssen Sie den Schmutz manuell entfernen. Das grundlegende Verfahren besteht darin, Seifenwasser und ein Tuch zu verwenden. Ansonsten müssen Sie zu einem schonenden Reiniger greifen.

Räumen Sie die Textilien von den Möbeln ab, wenn ein Sommergewitter aufzieht.

Pflege von Glasoberflächen

Einige Gartentische haben eine Oberfläche aus gehärtetem Glas. Hier gibt es nichts zu lösen. Waschen Sie die Oberfläche mit Wasser und Spülmittel und wischen Sie den Tisch anschließend trocken, um Flecken zu entfernen. Das gleiche Verfahren wie beim Fensterputzen.

Zubehör

105,76 € inkl. MwSt.
Auf Lager 2 Stk.
Versand erfolgt heute
105,76 € inkl. MwSt.
Versand gewöhnlich innerhalb von 14 Tagen
9,18 € inkl. MwSt.
Auf Lager 48 Stk.
Versand erfolgt heute
14,60 € inkl. MwSt.
Auf Lager 2 Stk.
Versand erfolgt heute
10,00 € inkl. MwSt.
Bei dem Lieferanten auf Lager
nach oben