zum Hauptinhalt übergehen

Informationen für den Käufer (Verbraucher)

Die Gesellschaft SANITINO s.r.o., als Betreiber des E-Shops unter www.sanitino.at (nachfolgend „E-Shop“) und Vertragspartner der Käufer, die entsprechende Einkäufe tätigen, bittet hiermit ihre Kunden, die gleichzeitig Verbraucher sind („Verbraucher ist jeder Mensch, der überwiegend außerhalb seiner gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit mit einem Unternehmer einen Vertrag abschließt oder mit diesem auf eine andere Weise verhandelt.“), die folgenden Informationen rechtzeitig vor Abgabe ihrer Bestellung sorgfältig zu lesen.

Allgemeine Informationen

  • SANITINO s.r.o., Gesellschaft mit Sitz in: Moravská 1259, 570 01 Litomyšl, IdNr. 275 45 423, USt-IdNr. CZ27545423 (USt-IdNr. für Österreich ATU75564836), ist Betreiberin des oben genannten E-Shops und Verkäuferin (nachfolgend auch „Verkäuferin“).
  • Anfragen oder Mitteilungen jeglicher Art (z. B. Reklamationen und Rücksendungen im Falle des Widerrufs des Vertrags) sind von den Verbrauchern an die folgende Adresse zu senden: Moravská 1259, 570 01 Litomyšl, Tel.: +43 720778151, E-Mail: info@sanitino.at.
  • Anfragen oder Mitteilungen an die Verbraucher werden an die E-Mail-Adressen gesendet, die der Gesellschaft SANITINO mitgeteilt wurden.
  • Die Waren sind mit dem Namen, Code, Hersteller und einem Foto oder einer 3D-Animation des Produkts gekennzeichnet.

Vertrag, Zahlung und Lieferung

  • Der Warenpreis wird stets für die betreffenden Waren angegeben, und zwar immer mit und ohne Mehrwertsteuer.
  • Die Waren können wie folgt bezahlt werden:
    • per Nachnahme bei Übernahme der bestellten Waren vom Frachtführer;
    • per Banküberweisung auf das Konto der Verkäuferin; oder
    • per Online-Zahlung.

Der Verbraucher kann im Bestellformular die Zahlungsart nach seinem Wunsch wählen. Die möglichen Zahlungsarten sind in Artikel IV. der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“), die unter https://www.sanitino.at/geschaftsbedingungen zu finden sind, näher erläutert.

  • Der Verbraucher kann im Bestellformular die Lieferart nach seinen Wünschen wählen; die Möglichkeiten sind auf der Website www.sanitino.cz im Abschnitt „Nützliche Informationen“ unter dem Link „Versand & Lieferung“ und in Artikel III. der AGB näher beschrieben. Die Lieferkosten richten sich nach der gewählten Lieferart und werden dem Verbraucher immer vor der Bestellung mitgeteilt.
  • Tritt ein Mangel des Verbrauchsgutes auf, kann der Verbraucher seine diesbezüglichen Rechte innerhalb von 24 Monaten nach der Übernahme des Verbrauchsgutes geltend machen, es sei denn, die Verkäuferin und der Verbraucher haben für einzelne Produkte eine längere Frist vereinbart. Eine nähere Beschreibung der Rechte bei mangelhafter Leistung, der Gewährleistungsrechte und sonstiger Voraussetzungen für die Ausübung dieser Rechte sind in Artikel VI. der AGB enthalten.
  • Der in diesem E-Shop abgeschlossene Kaufvertrag wird stets an die vom Verbraucher angegebene E-Mail-Adresse gesendet und ist anschließend bei der Verkäuferin in elektronischer Form hinterlegt; auf Nachfrage des Verbrauchers kann der Vertrag erneut an ihn zugesandt werden.
  • Der Kaufvertrag wird in deutscher Sprache abgeschlossen; er kann nur dann in einer Fremdsprache abgeschlossen werden, wenn die Parteien dies vereinbaren.
  • Im Allgemeinen wird der Kaufvertrag über den E-Shop gemäß Artikel II der AGB abgeschlossen. Der Verbraucher kann ausgewählte Waren in den digitalen Einkaufskorb legen und zur Bezahlung übergehen. Während des Bestellvorgangs muss der Verbraucher die für den Kauf erforderlichen Informationen angeben. Am Ende des Prozesses zeigt sich eine Übersichtsseite mit allen relevanten Informationen. Bei unrichtigen oder fehlenden Angaben in der Bestellung wird der Verbraucher vom System entsprechend benachrichtigt und kann die Bestellung nicht verbindlich aufgeben, ungeachtet des Widerrufsrechts des Verbrauchers (siehe unten). Durch Ankreuzen des entsprechenden Feldes und Anklicken von „Bestellen und Bezahlen“ akzeptiert der Verbraucher die AGB.
  • Der Kaufvertrag kann auch aufgrund einer individuellen Vereinbarung zwischen der Verkäuferin und dem Verbraucher (z. B. per E-Mail) abgeschlossen werden.
  • Der Verbraucher hat das Recht, den Vertrag unter den in der jeweiligen Regelung festgelegten Bedingungen zu widerrufen (siehe unten). Weitere Informationen zum Widerruf sind auch in Artikel VII der AGB enthalten. Es ist unter anderem nicht möglich, den Vertrag zu widerrufen, der zum Zweck der Lieferung von Waren abgeschlossen wurde, die nach den Spezifikationen des Verbrauchers oder eindeutig personalisiert hergestellt wurden, schnell vergänglich sind oder unabänderlich mit anderen Waren nach der Zustellung vermischt wurden sowie von versiegelten Waren, die der Verbraucher entsiegelte und die aus den hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können.

Garantien und Ansprüche

  • Die Verjährungsfrist für die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen des Verbrauchers beträgt vierundzwanzig (24) Monate und im Falle der Sachmängel beginnt sie mit dem tatsächlichen Empfang von Waren seitens des Verbrauchers zu laufen. Für die Mängel des rechtmäßigen Eigentums (Eigentumsrechts) ist der Tag maßgebend, an dem der Verbraucher die Mängel feststellt.
  • Zeigt sich der Mangel innerhalb von sechs (6) Monaten nach der Übernahme, so wird vermutet, dass die Ware bereits bei der Übernahme mangelhaft war.
  • Je nach Typ und Schwere des Mangels kann der Verbraucher entscheiden, ob es zur Reparatur (Nachbesserung) des Mangels oder zur Beseitigung (zum Austausch) der betroffenen Waren kommen soll. Ein Rücktritt vom Vertrag (oder eine Preisminderung) ist nur im Rahmen der gesetzlichen Anforderungen möglich, insbesondere dann, wenn der Anspruch des Verbrauchers nicht in einer angemessen Frist erhoben wird oder wenn keine Nachbesserung oder kein Austausch möglich sind.
  • Tritt ein Mangel des Verbrauchsgutes auf, ist der Verbraucher berechtigt, seine diesbezüglichen Rechte innerhalb von 24 Monaten nach der Übernahme des Verbrauchsgutes geltend zu machen, es sei denn, die Verkäuferin und der Verbraucher haben für einzelne Produkte eine längere Frist vereinbart. Die Frist für die Ausübung der Rechte bei mangelhafter Leistung beginnt mit dem Tag der Übergabe der Ware an den Verbraucher.
  • Eine Reklamation (einschließlich der Mängelbeseitigung) muss spätestens innerhalb von 30 Tagen nach dem Datum, an dem die Reklamation erhoben wurde, erledigt werden, es sei denn, die Verkäuferin und der Verbraucher haben eine längere Frist vereinbart oder eine gesetzliche Regelung bestimmt etwas anderes.
  • Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die Online-Streitbeilegung zur Verfügung, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu finden ist. Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Recht des Verbrauchers auf Widerruf des Vertrags 

  • Der Verbraucher hat das Recht, den Vertrag binnen vierzehn (14) Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist endet nach vierzehn (14) Tagen ab dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein vom Verbraucher angegebener Dritter, der nicht der Frachtführer ist, in den Besitz der letzten Waren gelangt ist.
  • Der Verbraucher ist verpflichtet, die Gesellschaft SANITINO über seine Entscheidung, den Vertrag zu widerrufen, zu informieren, und zwar in Form einer eindeutigen Erklärung, um das Widerrufsrecht auszuüben. Der Verbraucher kann dies insbesondere durch einen per Post gesendeten Brief an die Adresse Moravská 1259, 570 01 Litomyšl oder per E-Mail an die Adresse info@sanitino.at tun. Der Verbraucher kann (muss aber nicht) das am Ende dieses Dokuments enthaltene Muster-Widerrufsformular für den Widerruf des Vertrags verwenden.
  • Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht die rechtzeitige Absendung der Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts.

Folgen des Widerrufs des Vertrags

  • Wenn der Verbraucher den Vertrag widerruft, erstattet die Gesellschaft SANITINO unverzüglich, jedoch spätestens innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab dem Datum, an dem SANITINO von der Entscheidung des Verbrauchers, den Vertrag zu widerrufen, in Kenntnis gesetzt wurde, alle Zahlungen, die SANITINO vom Verbraucher im Zusammenhang mit dem Vertrag erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die durch die vom Verbraucher gewählte, von der billigsten Standardlieferart abweichende Lieferart entstanden sind).
  • Für diese Rückzahlung verwendet SANITINO dasselbe Zahlungsmittel, das der Verbraucher bei der ursprünglichen Transaktion verwendet hat, es sei denn, der Verbraucher hat ausdrücklich etwas anderes bestimmt. SANITINO kann die Rückerstattung verschieben, bis sie die zurückgeschickten Waren erhält oder bis der Verbraucher nachweist, dass die Waren an SANITINO zurückgeschickt wurden (je nachdem, was früher eintritt).
  • Der Verbraucher hat die Ware unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab dem Tag, an dem er SANITINO über den Widerruf des Vertrages informiert hat, an SANITINO zurückzusenden oder an der folgenden Adresse zu übergeben: SANITINO s.r.o., Moravská 1259, 570 01 Litomyšl. Die Frist ist gewahrt, wenn der Verbraucher die Waren vor Ablauf von vierzehn (14) Tagen nach der Mitteilung über den Widerruf zurücksendet. Der Verbraucher trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
  • Der Verbraucher haftet nur für einen etwaigen Wertverlust der Waren, wenn dieser Wertverlust auf einen Umgang mit den Waren zurückzuführen ist, der über das zum Kennenlernen der Beschaffenheit und der Eigenschaften der Waren, einschließlich ihrer Funktionsweise, erforderliche Maß hinausgeht. 

Ausnahmen vom Widerrufsrecht

  • Bei der Lieferung von Waren, die auf Wunsch des Verbrauchers oder für seine Person angefertigt wurden, kann der Verbraucher den Vertrag nicht widerrufen.
  • Der Verbraucher kann den Vertrag nicht widerrufen, wenn es sich um versiegelte Waren handelt, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind und die nach der Lieferung entsiegelt wurden.
  • Der Verbraucher kann den Vertrag nicht widerrufen, wenn es sich um Waren handelt, die nach der Lieferung ihrer Art nach untrennbar mit anderen Gegenständen vermischt wurden.
nach oben